Selbstverteidigung

Definition

 

Als Selbstverteidigung wird die Abwehr eines Angriffes auf die körperliche oder seelische Unversehrtheit eines Menschen bezeichnet. Sie zielt darauf ab, Gegner verbal oder non-verbal abzuwehren. Be der seelischen Abwehr sprechen wir von Selbstbehauptung, bei der körperlichen von Selbstverteidigung. Sollte es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommen, so dürfen wir uns nach der "Notwehr" entsprechend selbst beschützen und Angriffe mit den nötigen und verhältnismäßigen Maßnahmen vereiteln oder unterbinden. Diese Aktion hat zum Ziel, den Angriff möglichst schnell, effektiv und ohne eigene Schäden zu beenden und die eigene Gesundheit zu gewährleisten.

Anders als im Kampfsport sind Selbstverteidigungsszenarien nicht an Regeln gebunden und niemand (Beispielsweise ein Schiedsrichter) kann diese Aktion einfach unterbinden. Daher sind wir selbst gefragt!

Effektive Selbstverteidigung zielt dabei auf die Schwachstellen eines Körpers ab. Diese sind unter anderem

  • Organe

  • Genitalien

  • Sensible Körperstellen

Durch realistische Szenarien führen wir unsere Mitglieder langsam und behutsam an die meisten ausgeführten Angriffe heran, um diese im Keim zu ersticken. Verhaltensweisen und Automatismen helfen hierbei, das Gehirn zu umgehen und Reflexartig zu handeln. Hier heißt es dann "Zuviel Denken wird dich bremsen!".

Viele im Kampfsport genutzte Techniken sind im Zuge der Wettkämpfe verboten. Tiefschläge, Schläge zum Hals oder Stiche in die Augen sind nur einige der Techniken, die auf Grund ihrer Stoppwirkung nicht genutzt werden dürfen. Doch was im Sport unsportlich, unfair und zu hart ist, wird in einer echten Zweikampfsituation den großen Unterschied machen! Diese Techniken sind hocheffektiv und können den Angreifer nicht nur in seine Schranken weisen sondern auch bleibende Schäden hinterlassen. Daher behalten wir uns die Ausbildung in realistischer Selbstverteidigung individuell vor. Schläger finden bei uns absolut keinen Platz!

Einige Kampfkünste und Sportarten die der Selbstverteidigung dienen:

Selbstverteidigung für Kinder - Je früher desto besser

Körperliche Betätigung ist gerade für Kinder elementar. Die positiven Auswirkungen auf Körper und Geist sind nicht von der Hand zu weisen. Schon binnen kürzester Zeit wird man eine positive Wesensentwicklung vernehmen, das Selbstbewusstsein wird stärker, das Selbstwertgefühl steigt stetig, die Schultern hängen nicht mehr runter, die Motivation steigt. Durch das regelmäßige Training mit anderen Menschen wird der Gruppengedanke gestärkt sowie die Teamfähigkeit und die dazugehörige Konfliktlösung gelernt.

Früh übt sich, denn mit Spaß und Spiel lassen sich tiefgründige Elemente der Kampfkunst beinahe selbstverständlich unterrichten. Durch das Aufwachsen in einer Kampfkunstfamilie wie wir sie in der Zündorf Kampfkunstakademie leben und prägen, können Werte wie Respekt, Disziplin, Fokus, Motivation, Dankbarkeit und viele mehr spielend leicht vermittelt werden. Stärke kommt von Innen! Und wir zeigen wir wie!

Kontakt                                          

ITA Martial Arts Association

Zündorf Kampfkunstakademie

Prinz-Viktor-Straße 2

56564 Neuwied, RLP

02631-5118284 // 01575-6514794

info@neuwied-selbstverteidigung.de

www.neuwied-selbstverteidigung.de

Service                                           

Probetraining

Kontaktdaten

Häufige Fragen

Aktionen

Impressum

Datenschutz

Allg. Geschäftsbedingungen

Social Media                                   

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

Kursplan                                       

Kursplan Zündorf Kampfkunstakademie Neuwied