Escrima

Die Kunst der wirbelnden Waffen

Filipino Martial Arts

 

Die Erfordernisse der heutigen Zeit verlangen es förmlich von uns, uns jederzeit auch mit Waffen und Gegenständen gegen mehrere Angreifer oder andere Waffen zur Wehr setzen zu können. FMA, ein dynamisches und kampferprobtes Kampfkunst-System, verhilft uns in solchen Situationen die Kontrolle über unseren Gegner zu gewinnen. Nicht nur Waffen, sondern alle Gegenstände jeder Art können von erfahrenen Anwendern zu einer gefährlichen und effektiven Waffe umfunktioniert werden. Durch das Einstudieren festgelegter Bewegungsmuster, erlernt der Schüler eine automatisierte Reaktion und zugleich maßgeschneiderte Antwort auf die jeweilige Situation.

 

Diese sogenannten Automatismen verhelfen dem Anwender, den Gegner zu "lesen" und auf seine Bewegungen blitzschnell zu reagieren. Durch das Training mit Waffen und Gegenständen fördern und fordern wir unsere Koordination, Fitness und Geschmeidigkeit.Ängste werden abgebaut, ein strategisches Denken nimmt deren Platz ein. In der Hauptsache trainiert der Anwender jedoch seine Achtsamkeit und nimmt potenzielle Gefahren deutlich schneller wahr. In gezielten Übungen lernst du in unangenehmen und vor allem stressigen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren – auch im Alltag.

ITA FMA ist ein dynamisches Selbstverteidigungssystem, das seinen Ursprung auf den Philippinen hat. ITA FMA kombiniert Modern Arnis und Escrima. Hierbei werden die Techniken, Schlagvarianten und Blocks auf ein absolutes Minimum reduziert, um dem Anwender ein Maximum an Entwicklungsfreiheit zu ermöglichen. Es ist ein sehr effektives, logisches und kampferprobtes System, welches sich an physikalischen Gesetzen orientiert. Durch das Training mit ökonomischen Bewegungen, können wir diese auf ein Minimum reduzieren und somit die Effektivität und die eigene Schnelligkeit deutlich erhöhen. Trainiert wird, was in der Realität anwendbar ist. Wir verzichten auf akrobatische Showeinlagen und konzentrieren uns nur auf die reine Effektivität. ITA FMA kennt nur eine Regel: Angriff ist die beste Verteidigung!

Warum FMA?

ITA FMA ist ein Selbstverteidigungssystem mit dem du vor allem die Kontrolle gewinnen kannst. Sowohl über den Angreifer als auch über die Situation. Dafür benötigst Du nicht unbedingt ein Messer oder Schwert, denn deine wichtigste Waffe trägst Du immer bei dir – den eigenen Körper. Zusätzlich lernt der FMA Anwender, wie auch Alltagsgegenstände zu effektiven Waffen werden können. Wie zum Beispiel:

  • Schlüssel

  • Smartphone

  • Kugelschreiber

  • Lippenstift

  • Regenschirm

  • Und vieles mehr…

KOSTENLOSES PROBETRAINING

Überzeuge dich selbst von Escrima und erlebe hautnah, wie Waffen und Alltagsgegenstände auf höchstem Niveau zum effektiven Selbstschutz genutzt werden können.

Vorteile des FMA

​Der Umgang mit der Waffe fördert die Koordination, Fitness und Geschmeidigkeit. Darüber hinaus wirkt es sich positiv auf das strategische Denken und den Angstabbau aus. Vor allem trainiert der Anwender seine Achtsamkeit und nimmt potenzielle Gefahren deutlich schneller wahr. Durch gezielte Übungen lernst du in Stresssituationen einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht überzureagieren – auch im Alltag.

 

​Im Training gehen wir nach bestimmten Mustern vor bei denen wir die Schlagfolgen solange üben, bis diese automatisiert werden können. Das Überspringen des Gehirns (Signale werden nicht ans Gehirn geschickt, der Körper handelt REFLEXARTIG) ist hier Hauptziel. Diese angeeigneten Fähigkeiten weiten wir auf unsere Alltagsgegenständeaus, um für einen bewaffneten Angriff bereit zu sein. Beispiele hierfür wären der Fahrzeugschlüssel, der Regenschirm oder sogar die Handtasche bzw. deren Inhalt.​

 

​Du brauchst keine athletischen oder akrobatischen Fähigkeiten, um ITA FMA anzuwenden. Die einzige Voraussetzung ist, dass du etwas Neues lernen möchtest. Wir werden dich Schritt für Schritt an den Umgang mit Waffen und Alltagsgegenständen heranführen, ohne dich mit Informationen oder Techniken zu "überladen".

Filipino Martial Arts - Der Kampf mit der Waffe

 

In unserem Unterricht gibt es 2 Hauptwaffen: Einen sogenannten Rattanstock von etwa 60 bis 65cm Länge und ein Trainingsmesser. Daneben werden auch noch andere Waffen trainiert wie der sogenannten Langstock (BO), das Karambit (ein spezielles Messer ) und die bekannte Machete – aber diese Waffen trainiert man erst als Fortgeschrittener, wenn Technik und Waffenführung sauber sitzen.

Waffentraining schult eine Menge Fähigkeiten, die du auch für deine waffenlose Selbstverteidigung nutzen kannst:

  • Aufmerksamkeit und Achtsamkeit

  • Ausbau optischer Reflexe

  • Aufbau von enormer Schlagkraft

  • Ausbau von Distanzgefühl und Timing

KOSTENLOSES PROBETRAINING

Fetzige Sparringseinheiten, motivierende Musik, interessante Gegenstände als Waffe nutzen. Hier bist du richtig!

Escrima zur Selbstverteidigung

Ist der Gegner bewaffnet, solltest auch du dich bewaffnen. Selbstverständlich hat man selten ein Schwert dabei, aber ein Handy hat inzwischen fast jeder zur Hand. Richtig eingesetzt kann ein solcher Gegenstand eine gefährliche Situation entscheidend kippen!

Übung macht den Meister

​Mit Waffen umgehen lernen macht nicht nur enorm viel Spaß, es wird dir auch schnell deutlich, welche Gefahren sich hinter dieser Waffe befinden. Wie leicht man jemanden ernsthaft verletzen kann. Wie leicht DU verletzlich bist. Also üben wir, um für den Ernstfall vorbereitet zu sein. Denn wir wollen gesund nach Hause kommen!

Das Mittel gegen Stress

​​

Das Training mit Waffen erfordert sehr viel Achtsamkeit. Lerne in Angesicht der drohenden Gefahr die Ruhe zu behalten und rational zu handeln. Und wenn du im Alltag wieder vollgeladen wirst und dein Stressniveau auf ein Maximum geklettert ist, dann kannst du dich bei uns so richtig auspowern. Escrima ist der Garant für innere Ruhe und Ausgeglichenheit nach einem harten Arbeitstag. Lassen wir's gemeinsam krachen!

Können ist besser als Brauchen

Kommt dir der Spruch bekannt vor? Möchtest du nicht lieber auf die möglichen Szenarien eines Angriffs mit Waffen vorbereitet sein, anstatt völlig überrumpelt und hoffnungslos überfordert zu sein? Wir trainieren nicht des Kämpfens willen, wir trainieren um nicht kämpfen zu müssen!

Effektivität – was wir tun

Unser Ziel ist die Unversehrtheit und der Schutz unserer selbst! Sowohl körperlich als auch mental!

Effizienz - wie wir es tun

Mit Mühelosigkeit werden unsere Prinzipien umgesetzt und ermöglichen somit eine höchstmögliche Effektivität – eben unseren bestmöglichen Schutz!

Doch wie erreichen wir das? Indem wir möglichst viele Techniken auswendig lernen, an die wir uns im Notfall sicherlich nicht erinnern werden? Wir konzentrieren uns auf das Ausbilden von Reflexen. Ausgeprägte Bewegungsmuster in Form von Reflexen ermöglichen eine enorm hohe Geschwindigkeit.

 

Bevor wir überhaupt wirklich realisieren, was da gerade passiert, reagiert unser Körper bereits mit der passenden eintrainierten Antwort. Das ist so, als hättest du für deinen Mathetest alle Antworten bereit und das immer!

Für jeden geeignet

Dadurch, dass Escrima die einfachsten und effektivsten Lösungen anstrebt, ist es für jeden geeignet. 

Spaß

Nur wenn man Freude an dem hat was man macht, kann man wirklich gut werden. Beim Training kommen wir als Familie zusammen. Humor ist eine Grundvoraussetzung!

Keine Magie

Der Fokus liegt auf der Anwendbarkeit und nicht darauf, dass es toll aussieht! Aber unter uns: Escrima sieht einfach klasse aus!

Realismus

Wir verschwenden keine Zeit mit Abwehrreaktionen die kein Mensch braucht. Du sollst dich in jeder alltäglichen Situation verteidigen können!

KOSTENLOSES PROBETRAINING

Zeit für die Realität! Escrima bereitet dich auf jede erdenkliche Situation vor, sei sie bewaffnet oder unbewaffnet! Keine Zeit für die Opferrolle!

Die Philippinos haben eine sehr kriegerische Vergangenheit. Die Bevölkerung musste sich stets gegen Besatzer und feindliche Aggressoren zur Wehr setzen, so z.B. 1521 gegen die spanischen Konquistadoren oder 1898 gegen die Amerikaner.

Die Filipinos erwiesen sich als gefährliche Gegner, die nur durch den Einsatz diverser Besatzungstruppen und schwerer Feuerwaffen annähernd zu bezwingen waren.

Nachdem die Spanier ihr Kolonialgebiet größtenteils gesichert hatten, wurde im 17. Jahrhundert das Lehren und Praktizieren von Escrima, als auch das Tragen von sog. Bolos (ähnlich einer Machete) und Dolchen bzw. Messern verboten, um Filipinos besser "zivilisieren" zu können.

Aufgrund dieses Verbots wurde Escrima nur noch heimlich weitergegeben und praktiziert.

Es wurde unter Anderem in Einheiten integriert, die als traditionelle Tänze getarnt waren (waffenlos). Selbst unter den Augen der spanischen Besatzer waren diese Tänze durchaus beliebt.

Die vielen verschiedenen Kampfstile, die unter dem Begriff FMA zusammengefasst werden, wurden über Generationen heimlich praktiziert und innerhalb der Familie weitergegeben. Dadurch konnte ein Aussterben verhindert werden.

​​

Escrima ist kampferprobt!

Escrima ist der Öffentlichkeit größtenteils unbekannt!

KOSTENLOSES PROBETRAINING

Effektivität in Perfektion. Escrima, das unschlagbare Kampfkunstsystem der Filipinos.

Es macht einfach riesigen Spaß, sich mit Waffen zu beschäftigen und zu lernen, wie man mit diesen umgehen kann. Du wirst innerhalb weniger Wochen feststellen, das deine Präzision beim Schlagen, deine Genauigkeit beim Kontern als auch deine Körpermechanik und Bewegungsfähigkeit deutlich zugenommen haben. Dies geschieht ohne großes Verletzungsrisiko und ohne Druck seitens deiner Trainer oder Mitschüler.

Im FMA kämpfen wir nicht nur gegeneinander bis der Sieger feststeht. Wir üben miteinander und helfen uns gegenseitig, um uns als Kämpfer weiter zu entwickeln.

FMA ist Universalität in Perfektion. Es vereint Methoden, mit Gegenständen verschiedenster Beschaffenheit effektiv kämpfen zu können. Das Konzept auf jede erdenkliche  Waffe oder Alltagsgegenstände umsetzbar. Egal ob stumpf, scharf, kurz, lang, hart oder flexibel. Mit FMA machst du alles zu deiner Waffe!

Waffen erzeugen nicht nur unglaublichen physischen Druck, sondern auch psychischen. Es will gelernt sein diesem abnormen Druck Stand zu halten. Die Kampfkunst mit Waffen schult in nie dagewesenen hohem Maße die wichtige Körpermechanik und Balance um mit großer Krafteinwirkung umzugehen. 

Leider häufen sich derzeit Angriffe bei denen Waffen zum Einsatz kommen. Die Palette ist gigantisch, von Flaschen über Raddrehkreuze bis hin zu schweren Waffen wie Baseballschlägern oder sogar Messer! Wer hier aus eigener Erfahrung weiß, wie man mit einer Waffe umgeht und welche Möglichkeiten sich daraus ergeben, kann einen bewaffneten Angreifer sehr viel eher einschätzen und diesen überwältigen.

Wir vermeiden den Kampf, wo es nur geht. Aber ein echter Kampf mit Waffen ist niemals auf die leichte Schulter zu nehmen. Wer mit Waffen angreifen will, nimmt willentlich in Kauf, dich evtl. lebenslang schwer zu verletzten oder dich sogar zu töten!

Nichts dem Zufall überlassen und bereit sein! Lieber eine Ewigkeit hart für den Spaß und die Gesundheit trainieren, als es doch einmal wirklich zu benötigen aber nicht zur Hand zu haben!

JETZT TERMIN VEREINBAREN!


01575-6514794

info@itahq.de

Mehr Infos zur Selbstverteidigung von ITA?

Selbstverteidigung WingTzun

Selbstverteidigung für Kinder

Selbstverteidigung für Männer

Selbstverteidigung mit Alltagsgegenständen und Waffen

Kontakt                                            

ITA Martial Arts Association

Zündorf Kampfkunstakademie

Prinz-Viktor-Straße 2

56564 Neuwied, RLP

02631-5118284 // 01575-6514794

info@neuwied-selbstverteidigung.de

www.neuwied-selbstverteidigung.de

Service                                             

Probetraining

Kontaktdaten

Häufige Fragen

Aktionen

Impressum

Datenschutz

Allg. Geschäftsbedingungen

Social Media                                         

  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon

ITA DIERDORF                              

 

Kammerer Kampfkunstakademie

Wiesenstraße 2

57639 Oberdreis