Die Titel bei ITA

Heute möchten wir euch die bei uns geltenden Ehrentitel vorstellen. Der Einfachheit halber haben wir uns dazu entschieden diese für WingTzun und Escrima zu nutzen, da wir eben auf beide Kampfkünste spezialisiert sind. Hier die Übersicht:

To-Dai


Der Schüler


Si-Hing | Si-Je


Älterer Bruder | Ältere Schwester


Durch ein hohes Engagement inner- und außerhalb des ITA Verbandes, einem überdurchschnittlichen Trainingspensum, hohen Fleiß und ein bodenständiges Wesen, kann einem Schüler dieser Titel zugesprochen werden. Er beschreibt, das der Inhaber "erfahrener" als die anderen To-Dais ist und er oder sie eine Instructor-Ausbildung begonnen hat.


Voraussetzung:


Mindestens 5. Schülergrad


Dai-Sihing | Dai-Sije


Der erfahrenste Schüler kann diesen Titel zugesprochen bekommen, wenn er über einen langen und kontinuierlichen Zeitraum hervorragende Leistungen im Training, bei der Mitgliederunterstützung und dem generellen Support seines Si-Fus erbringt.


Voraussetzung:


Mindestens 12. Schülergrad


Si-Fu | Si-Mo


Vater | Mutter


Der Si-Fu Titel ist eine besondere Würdigung der erbrachten Leistungen. Dieser Titel ist nicht durch reine Trainingsteilnahme und Fleiß erreichbar. Der Träger sollte die Aspekte seiner Kampfkunst verinnerlicht haben, aber auch die Werte und Tugenden des Kung Fu vermitteln und sie stets vorleben können. Der Si-Fu Titel berechtigt darüber hinaus zum Prüfen gewisser Graduierungen als auch zur Ernennung eigener Schüler zum Si-Hing oder Si-Je.


Voraussetzungen:


Mindestens 2. Technikergrad

Aufsatz zu vordefiniertem Thema

Regelmäßige Unterrichtstätigkeit



Dai-Sifu


Erfahrenster Lehrer


Bei ITA beschreibt der Dai-Sifu Titel den erfahrensten Si-Fu unter den Sifus. Er besitzt nicht nur ein herausragendes Können und Wissen, sondern trägt sowohl Kampfkunst als auch Verband im Herzen. Dieser Titel wird nur einer Person ermöglicht.


Voraussetzungen:


Si-Fu Titel

Mindestens 4 .Technikergrad


Si-Gung


Meister


Der Titel des Si-Gung ist dem Schüler vorbehalten, der als 1. in der Kampfkunst des Stilbegründers zum Meister ernannt wird. Dieser Titel ist einmalig und nur einer Person vorbehalten. Er gilt ein Leben lang, auch dann, wenn ein eigener Schüler zum Meister ernannt wird und der Titelträger somit zum Großmeister wird.


Voraussetzungen:


Erster mit bestandener Prüfung zum 5. Praktikergrad


Si-Jo


Großmeister


Dieser Titel ist ausschließlich dem Stilbegründer vorbehalten. Er erhält diesen, wenn er seinen eigenen Schüler vom 1. Schülergrad bis zum 5. Praktikergrad ausgebildet und diesen zum Si-Gung ernannt hat. Mit der Ernennung des Schüler zum Meister erhält der Stilbegründer den 9. Praktikergrad, den des Großmeisters. Mit Ernennung des zweiten Schülers zum Meister erhält der Stilbegründer den 10. Praktikergrad. Somit ist das Fortbestehen des Stiles gesichert und der Begründer kann sich (theoretisch) seiner Pension widmen.


Voraussetzungen:


Schüler zum Meister ernennen


38 Ansichten